Skip navigation

Category Archives: Audio

Zum anhören:

Google hat ein eigenes Sozial-Network gestartet. Am vergangenen Dienstag ging die Internetseite Google Plus online. Google greift damit den Marktführer Facebook an. Besonders die bessere Kontrolle der privaten Daten soll Nutzer anlocken. Google Plus ist der zweite Versuch des Suchmaschinenriesen, ein eigenes Sozial-Network aufzubauen, nachdem Google Buzz nicht den erhofften Erfolg hatte.

Das Rockstar Konsortium hat 6000 Patente von Nortel gekauft. Das Konsortium aus Apple, EMC, Ericsson, Microsoft, Research in Motion und Sony hat 4,5 Milliarden Dollar geboten. Die Patente decken die Bereiche Mobilfunktechnik, Netzwerk, Optik, Sprache, Internet und Halbleiter ab. Das Konsortium konnte sich unter anderem gegen Google und Intel durchsetzen.

Online-Petition gegen Final Cut Pro X. Tausende Final Cut Pro Nutzer fordern die Weiterentwicklung der vorherigen Version des Schnittprogramms. Die aktuelle Version wird als nicht verwendbar für den professionellen Bereich bezeichnet. Unter dem starken Druck hat Apple begonnen unzufriedenen Kunden ihr Geld zurückzuerstatten. Das nutzen auch die beiden Hauptkonkurrenten Adobe und Avid aus. Sie bieten Applekunden erhebliche Sonderrabatte an.

Blizzard erweitert Gratisangebote bei World of Warcraft. Spieler können ab sofort zeitlich unbegrenzt das beliebte Onlinespiel spielen. Blizzard reagiert damit auf einen starken Spielerschwund im ersten Quartal 2011. Abos sind weiterhin nötig um in höheren Level zu spielen und Community-Funktionen wie Gildenbildung und Voice-Chat zu nutzen.

Google wurde in der zweiten Jahreshälfte von 2010 14.000 mal zur Herausgabe von Nutzerdaten aufgefordert. Von Deutschen Behörden kamen 768 Anfragen. Davon wurden etwa 3 von 4 teilweise oder komplett beantwortet. Noch dazu gab es in Deutschland Anträge zum Löschen von fast 2000 Internetseiten aus der Suchmaschine, denen ging Google zu 97% nach.

(cc)

www.radio-klebstoff.de

Beitrag zum hören:

Ägypten, Donnerstag 27. Januar 2011, 22.35 Uhr Ortszeit: Das Internet ist aus.

Nur 20 Minuten dauerte es bis 90% des Internets in Ägypten abgeschaltet waren (Detaillierte Grafik). Verbindungen innerhalb von Ägypten, zu ägyptischen Servern und aus Ägypten heraus, zu ausländischen Servern, wurden unterbrochen. Der Internetverkehr der nur durch das Land geleitet wird ist nicht betroffen.

Die Internetanbieter wurden von der Regierung aufgefordert die Verbindungen zu trennen. Diese haben dann das Border Gateway Protocol deaktiviert, eine grundlegende Funktion im Internet, die es verschiedenen Anbietern und Ländern ermöglicht Daten auszutauschen und Verbindungen aufzubauen. Nur ein einziger kleiner Internetanbieter ist davon zurzeit nicht betroffen, Noor Data Networks, zu dessen Kunden auch die ägyptische Börse gehört.

Der Datenverkehr der durch Ägypten geleitet wird ist nicht beeinträchtigt, deshalb sind die internationalen Auswirkungen der Abschaltung noch recht gering. Trotzdem ist die Entwicklung sehr kritisch zu betrachten, da fast der gesamte Internetverkehr zwischen Europa und Asien über Ägypten läuft (Karte aller internationalen Internetverbindungen). Informationen zu der weiteren Entwicklung, zu verursachten wirtschaftlichen Schäden durch die Abschaltung oder deren Ende existieren im Moment nicht.

Die rechtlichen Grundlagen für eine derart großflächige Abschaltung des Internets werden zurzeit auch in den USA diskutiert. Einem entsprechenden Gesetzesentwurf wurde im Senat zugestimmt, die Entscheidung des Hauses steht aus.

Update 01. Februar 2011

Seit Montag den 31. Januar 2011 um 20.55 Uhr ist auch der Anbieter Noor Data Networks offline.

Update 02. Februar 2011

Seit Dienstag 02. Februar 2011 um 9.50 Uhr Ortszeit sind alle Internetverbindungen wieder hergestellt.

Weitere Informationen:

 

Veröffentlicht unter:

http://jungerkulturkanal.de

Beitrag zum Hören Beitrag zum Download

20110128_Gewinner_1.mp3

Lizenz des Beitrags

 (cc)

Gesamte Sendung zum Hören

Gesamte Sendung zum Download

20110123_Radio_Klebstoff_1.mp3

Gewinnspiel

Wie heißt Sebastian mit Nachname?

Antwort an radioklebstoff(äht)googlemail.com schicken und unsere Autogrammkarten gewinnen.

Internetseite

http://radioklebstoff.wordpress.com

Lizens der Sendung

(cc)

Alle Titel unsere Sendung zum Download

DSC_3073

Sabina Bekovic

Sabina Bekovic ist ein zierliches Mädchen. Sie wohnt in Karlsruhe und studiert in Stuttgart. Die 19-jährige ist eigentlich eine ganz normale Studentin, wäre da nicht ihr Studienfach. Schauspiel an der Internationalen Theaterakademie CreArte.

Beitrag zum hören:

New England – Eine Highschool in New England verbietet jeden Körperkontakt außen Händeschütteln. Alle anderen Berührungen, wie Umarmungen und Küsse, sind nicht erlaubt und gelten als unangebracht. Kritik gibt es von verschiedenen Seiten, so auch von einer 17-jährigen Schülerin. Sie hat eine Petition gegen die strikten Regeln verfasst. Sie argumentiert das Berührungen ein wichtiger Teil des sozialen Umgangs miteinander sind, nicht automatisch sexuell Natur sind und ein Verbot das Leben und Lernen in der Schule behindert.

Quelle:

http://www.boingboing.net/2011/01/17/kids-petition-agains.html

Beitrag zum hören:

Belgien – Die Firma i.materialise ermöglicht 3D-Drucke aus Titan für Privatpersonen. Die gefertigten Objekte können auf 50 µm genau gefertigt werden und sind sehr stabil. Die Kosten belaufen sich auf mindestens 93 Euro für ein Objekt das nicht größer als eine Streichholzschachtel ist und nicht mehr als einem Kubikzentimeter Titan enthält.

Quelle:

http://i.materialise.com/blog/entry/dmls-guidelines-technical-specifications-for-titanium-3d-printing